fbpx

Geld verdienen mit Affiliate-Marketing. So schafft es wirklich jeder!

“Thomas, wie kann ich schnell Geld verdienen mit Affiliate-Marketing?!”

Du kannst dir nicht vorstellen, wie oft mir diese Frage gestellt wird.

Solltest du darauf eine geheime Zauberformel erwarten, brauchst du nicht weiter lesen!

Möchtest du einen zeitlosen Fahrplan, wie du automatisiert Geld mit Affiliate Marketing verdienen kannst, dann kannst du weiter lesen.

“Wenn du über Nacht reich werden willst, musst du tagsüber verdammt hart arbeiten!”

Das Internet bietet wirklich geniale Möglichkeiten, um Geld zu verdienen. 

Automatisiert, skalierbar und dauerhaft. 

Passive Einkommensströme…Ja, das geht.  Affiliate-Marketing macht es möglich!

Aber nicht über Nacht! Und auch nicht ohne dafür zu Arbeiten. 

Auch ein Online-Business ist ein Unternehmen. 

In meinem ersten Jahr habe ich nebenberuflich  10 Stunden pro Woche an meinem Business gearbeitet. 

Verdienst = NULL Euro.

Nicht einmal der Mindestlohn….

Jedoch habe ich ganz viel Gewonnen! Ich bin um ganz viel Erfahrung reicher, wie man es nicht macht. 

Daraus konnte ich lernen und täglich ein Stück besser werden. 

Lange Geschichte kurz: Letztendlich konnte ich eine Nischenseite aufbauen, welche mir monatliche passive Umsätze generiert hat. (Die lange Geschichte gibts im Podcast (hier klicken).

Und siehe da, inzwischen verdiene ich mehr als den Mindestlohn ;).

Genau diesen Weg möchte ich dir zeigen, damit du auch dauerhaft Geld im Internet verdienen kannst.

Eines muss dir jedoch bewusst sein: Dies erfordert Durchhaltevermögen und Arbeit.

Geld verdienen im Internet

Die erste Provision! Umsätze mit Affiliate-Marketing erzielen...

Ich kann mich noch daran erinnern, als wäre es gestern gewesen.

Ich saß zusammen mit meiner Frau im Wohnzimmer. Plötzlich machte mein Handy einen Ton, welchen ich noch nicht kannte….

Auf meinem Handy-Display erschien folgende Nachricht: “Neuer Verkauf! Sie haben 10,74 Euro Provision verdient!”

Voller Freunde habe ich auf mein Handy geschaut. Das Grinsen wurde immer breiter und meine Augen glänzten.

Es funktioniert tatsächlich. Dies waren zwar nur 10,74 Euro…

Für mich war es in diesem Moment jedoch viel mehr.

Der Beweis: Mit der richtigen Strategie lässt sich Geld im Internet verdienen.

Genau diese Strategie möchte ich dir nun in 5 einfachen Schritten aufzeigen.

Setze diese Punkte um und du wirst garantiert deine ersten Umsätze einfahren.

#1 Werde zum Problemlöser

Suche nach einem Problem das viele Menschen haben und erarbeite dafür eine Lösung.

Erstelle ein Angebot, welches den Schmerz deiner Zielgruppe behebt. Dieses Angebot liefert deiner Zielgruppe eine spezifische Lösung.

Dein erstes Angebot muss also keine 100 Seiten haben, es muss lediglich ein Problem deiner Interessenten lösen.

Beispiel: Dein Hund läuft einfach nicht an der Leine ohne zu ziehen. 

Egal was du machst, er möchte einfach nicht hören…

Nun findest du im Internet eine einfache und kurze Anleitung, wie Hunde problemlos an der Leine laufen.

Würde dich dieses Produkt überzeugen?

Ich denke schon.

Wichtig: Mache deiner Zielgruppe ein Angebot, welches Sie nicht ablehnen können!

#2 Fairer Tausch für deine Lösung

Verkaufe nicht direkt im ersten Kontakt. Gehe zuerst in Vorleistung und überzeuge mit deinem Angebot. 

Natürlich könntest du die Anleitung “so läuft dein Hund ab sofort an der Leine” direkt verkaufen.

Bestimmt würden auch einige Käufe zu Stande kommen. 

Jedoch möchtest du ein langfristiges Business aufbauen. 

Du baust lieber eine Fangemeinschaft auf, welche zukünftig öfters bei dir Kauft und voll auf deine Empfehlungen abfährt!

Deshalb bietest du diese Anleitung kostenlos an! Die Auslieferung erfolgt via Mail. 

Dein Freebie kann wie folgt verpackt sein: Video, Checkliste, E-Book, Grafik und vieles mehr. 

Tausche: kostenloses Produkt (Freebie) gegen E-Mail-Adresse.

#3 Vom Problemlöser zum Superstar

Nun hast du die E-Mail-Adresse deiner Zielgruppe. 

Diese bekommen nun weiter kostenlosen Content von dir (ca. 6-8 weitere Kontakte), bevor du aktiv etwas verkaufst oder empfiehlst.

Dein Gratis-Content können Youtube-Videos sein, Blog-Beiträge, Podcasts usw. 

Es müssen anfangs auch nicht zwingend deine eigenen sein. Du kannst auch auf “fremden” Content verweisen. 

Es entwickelt sich eine Fangemeinschaft. Deine Kontakte feiern dich wie ein Superstar. 

Du baust förmlich eine Beziehung zu deiner E-Mail-Liste auf.

Sie freuen sich schon auf die nächsten Tipps und Tricks von dir. 

In Ihrem Augen bist du ein Experte und Sie vertrauen dir!

#4 Gib der durstigen Menge Wasser

Und zwar ein Glas nach dem anderen…

Inzwischen kennst du deine Zielgruppe.

Du weisst ganz genau, was Sie als nächstes brauchen. Mache Ihnen ein Angebot, welches Sie nicht ablehnen können. 

In unserem Beispiel weisst du nun, dass deine Zielgruppe Hundebesitzer sind. 

Nun kannst du zum Beispiel einen weiterführenden Kurs empfehlen, wie der Hund ohne Leine läuft. 

Anschließend hast du das passende Hundespielzeug. 

Daraufhin noch weiteres Hundeequipment, welches in keinem Hundehaushalt fehlern darf…

Für jede Empfehlung bekommst du natürlich auch eine Provision (z. B. AmazonParnter). 

Du siehst, mit einem Kontakt können wir nun mehrfach Verkäufe erzielen!

Jackpot, das ist dein Ziel. Möglichst viele Verkäufe mit einem Kunden (Kunden-Value).

#1.1 Gib deinem Angebot eine Bühne

Warum essen wir Hünereier, keine Enteneier?

Weil Hühner nachdem Eier legen lärm machen. 

Enten verstecken Ihre Eier.

Wie die Hühner musst du auf dein Angebot aufmerksam machen. 

Möglichst jeder neue Hundebesitzer sollte auf dein Angebot aufmerksam werden.

Du brauchst Traffic. 

Deine Zielgruppe muss auf deine Seite gelangen und sich das kostenlose Angebot sichern. 

Nun kannst du auf eine bezahlte Variante zurück greifen. 

Zum Beispiel jeder Hundebesitzer sieht deine “Werbeanzeige” via Facebook oder Instagram, während er surft. 

Für unser Beispiel noch Besser: Jeder Hundebesitzer der in Google etwas zu einem Keyword sucht, sieht dein Angebot auf der ersten Seite. 

Du zahlst pro Klick. 

Wichtig: Hierbei musst du sicherstellen, dass du mehr einnimmst, als dich die Werbung kosten!

Eigentlich logisch ;). 

Alternativ kannst du auch “kostenlosen” Traffic generieren. 

Die weitere Ausführung würde nun jedoch den Rahmen sprengen.

Sobald ich 10 Kommentare erhalten habe, folgt hierzu ein extra Beitrag!

Also, auf was wartest du noch :).

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann gefällt er bestimmt auch deinen Freunden! 


Teilen macht Spaß 😉

4 Gedanken zu „Geld verdienen mit Affiliate-Marketing. So schafft es wirklich jeder!“

Schreibe einen Kommentar